Corona Krise, (d) eine Chance

Erdstrahlen machen krank.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus erlebt die Weltwirtschaft zunehmend eine Krise, wie es sie in vergleichbarer Weise bislang noch nie gegeben hat. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich auch hier in Deutschland im absoluten Ausnahmezustand. Die Produktion ist weitgehend eingestellt, das öffentliche Leben ist flächendeckend praktisch eingefroren. Anleger, gleich welcher Art, erleben derzeit einen rabenschwarzen Handelstag nach dem anderen. Die Aktienmärkte befinden sich im freien Fall. Selbst die Anlage in Gold wird zunehmend in Frage gestellt.

Am hiesigen Wohnungsmarkt gibt es diese Corona-Panik nicht. Die Preise für Häuser und Wohnungen sind in den zehn größten deutschen Städten sind stabil geblieben – Marktschwankungen sind bislang Fehlanzeige. Das bedeutet auch die Menschen besinnen und reduzieren sich auf das was sie wirklich, auch in naher und ferner Zukunft, brauchen werden – Wohnraum!

Es ist nicht auszuschließen, dass die Corona-Krise auch in diesem Marktsegment tiefe Spuren hinterlässt und es ist anzunehmen, dass sich die überwiegende Mehrheit der Häuslebauer und damit Privatinvestoren erst Mal abwartend zurückhalten werden. Bauherren müssen sich auf Verzögerungen einstellen, denn zahlreiche Handwerksunternehmen haben ihre Aktivitäten an Baustellen bereits heruntergefahren oder ganz eingestellt. Wie schwer die gegenwärtige Pandemie unseren heimischen Markt bereits trifft oder treffen wird, hängt auch davon ab, wie lange diese Krise andauert.In Zeiten der Corona-Krise bekommt das Leben in den eigenen vier Wänden eineganz neue Bedeutung. Das Eigenheim wird zum Zentrum des Lebens, gilt alssicherer Hafen, der uns Geborgenheit und Schutz bietet. Warum Sie gerade jetzt über den Hausbau nachdenken sollten, verrate ich Ihnen im Folgenden.

Ich sehe auch angesichts der derzeitigen Verwerfungen das kommende Jahr mitZuversicht kommen. Denn es hängt von uns selbst ab ob wir darin eine, unsere Chance sehen und diese nutzen.

Bester Krisen-Schutz: Das eigene Haus 

Ob in einer Mietwohnung oder einem eigenen Haus? Gewohnt wird immer! Und das im besten Fall auch so, dass wir uns für ein paar Wochen mit gutem Gefühl in die eigenen vier Wände zurückziehen können. Denn der beste Schutz vor Krisen, wie wir sie jetzt erleben, ist immer noch das Eigenheim. Selbst für Menschen, die sich ungern an einen Ort binden wollen, ist das eigene Haus die Chance. Steigende Immobilienpreise sollten eher als Argument dafür gelten, mit dabei zu sein und das eher früher als später. Der Grund: Allein die monatlichen Mietkosten addieren sich im Laufe der Jahre zu stattlichen Summen.

Niedrige Zinsen nutzen

Die Corona Krise wird ganz sicher vorrübergehen, aber sie wird das gesellschaftliche Leben ganz nachhaltig umkrempeln. Es wird vieles nicht so bleiben wie es war, es wird anders, ob besser, das werden wir sehen. In dieser Situation privat auf Stabilität und Zukunft zu setzen, das ist der Weg, der beschritten werden sollte. Im Mittelpunkt dieser Überlegungen steht sie, die eigene Immobilie. Ein wesentlicher Grund liegt in der weiterhin anhaltenden Phase von Niedrigzinsen. Mein Rat: Bauen Sie und setzen Sie damit auf die Chance der Niedrigzinsphase. Kommen Sie auf mich zu, ich berateSie gern, ich finde mit Ihnen die für Sie optimale und machbare Lösung.

Eigene Immobilie als Altersvorsorge

Die beste Möglichkeit, um für den Ruhestand vorzusorgen, ist das eigene Zuhause. Fakt ist, das selbstgenutztes Wohneigentum in der Altersabsicherung deutlich vorder privaten Renten- und Lebensversicherungen liegen. Warum ist das so? Weil dasHaus in der Regel bereits vor dem Renteneintritt abbezahlt ist und sich die Wohnkosten im Alter deutlich reduzieren. Generell profitieren Sie im Ruhestand von Der eingesparten Miete, so dass Ihnen einige Hundert Euro mehr zur Verfügung Stehen als in vergleichbaren Miethaushalten.Wenden Sie sich vertrauensvoll an mich, das kostet außer Zeit nichts und von derhaben wir ja gerade genug.

Dipl. Ing. – Ing. Gerhard Wolfgang Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.