Bauschäden und Baumängel – guter Rat nicht teuer! Teil 2

Putzschäden durch aufsteigende Feuchtigkeit - Ursache eindringendes Oberflächenwasser
Putzschäden durch aufsteigende Feuchtigkeit – Ursache eindringendes Oberflächenwasser

Ob nun  Eigentümer, Makler und Wohnungsverwalter, sie  werden zunehmend mit Bauschäden und daraus abgeleiteten Forderungen meist der Mieter konfrontiert. Hauptsächlich handelt es bei den Immobilien um ältere Gebäude, insbesondere Gebäude aus den ersten Jahrzehnten der Nachkriegszeit. Diese wurden meist nur notdürftig instand gehalten, um nötige Generalinstandsetzungen erst einmal zu vermeiden. Oft handelt es sich um Schäden, die auf Unwissenheit, zu sparsame Bauweise und oft unzureichende oder gar unqualifizierte Bauüberwachung zurückzuführen sind.

Die wichtigsten Schadensursachen seien hier nachstehend genannt:
  1. Defekte Sperrung im Kellerbereich  führt zu  aufsteigender  Feuchtigkeit im Keller.
  2. Wärmedämmung innen führt oft zu Kondenswasser innen und damit zu  Feuchtigkeitsbelastungen bis hin zur Schimmelpilzbildung.
  3. Defekte Wärmedämmverbundsysteme führen zu Rissen und zu Feuchtigkeitsschäden.
  4. Schäden an Außenputzen sind oft unterschiedlicher Natur und haben sehr unterschiedliche Ursachen.
  5. Schäden an Betonkonstruktionen entstehen oft durch eindringendes Wasser.
  6. Feuchtigkeitsschäden an Holzdachkonstruktionen entstehen oft infolge defekter Dacheindeckungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.