Bauleiter Aufgaben

Bauleitung und Baubetreuung

Was ist eigentlich die Aufgabe eines Bauleiters

Die Bauleitung (kurz BL, gemäß HOAI auch Objektüberwachung, Bauüberwachung oder Bauoberleitung leitet eine Baustelle oder mehrere Baustellen. Sie ist für die ordnungsgemäße Ausführung der anstehenden Bauarbeiten verantwortlich. Im Verlaufe vieler praktischer Jahre konnte ich mir auf dem Bau im Bereich der Industrie und des Wohnungsbaus sehr wertvolle Erfahrungen als Bauleiter aneignen. Diese praktischen Erkenntnisse fußen auf einer soliden theoretischen Grundlage aus Berufsausbildung im Bausektor und ganz spezifischen, separat absolvierten, Hochschulqualifikationen im Bereich Tiefbau und Architektur.

Baubesprechungen sind wichtig

Bauplanung geht dem Bauantrag voraus.

Für jedes Gewerk, das neu auf der Baustelle tätig sein wird, sollte der Bauleiter ein detailliertes Einführungs-gespräch ansetzen. Hierzu wird in der Regel der baustellenverantwortliche Fachbauleiter des neu anstehenden Baugewerks einige Tage vor geplantem Baubeginn zu einem Baurapport geladen.

Baustelleneinrichtung rechtzeitig planen

Eine Baustelleneinrichtung ist wichtig und hängt im Umfang immer von der Größe und der Art der geplanten Baumaßnahme ab. Der Baustelleneinrichtungsplan wird in Abstimmung mit dem Bauherrn vom zuständigen Bauleiter aufgestellt. Die Form ist dabei nicht so entscheidend. Er muß für alle Beteiligten gut lesbar, verständlich, inhaltlich korrekt und vor allen Dingen vollständig sein.

Koordinierung unterschiedlichster Gewerke

Sehr oft sind auf einer Baustelle mehrere Gewerke zeitlich parallel oder nacheinander tätig. Der Bauleiter hat die Aufgabe das zu koordinieren. Grundlage ist ein von ihm erstellter und ständig zu aktualisierender Bauzeitenplan.

Bauausführung ist Routine für den Bauleiter ?

Läuft eine Baumaßnahme, so kommen dem Bauleiter die unterschiedlichsten Aufgaben zu. Es sind oft Routinetätigkeiten, die auf jeder Baustelle erforderlich sind. Diese reichen von der Dokumentation des Baufortschritts über die Kontrolle der aktuell laufenden Arbeiten bis hin zur Organisation weiterführender Arbeitsschritte. Je nach Umfang der Baumaßnahme und der Anwesenheit des Bauleiters steht dieser auch für das Tagesgeschäft als direkter Ansprechpartner zur Verfügung. Er ist die zentrale Kontaktperson für Auftraggeber, für Fachbauleiter, sowie für Baubehörden und Fachplaner.

Routinetätigkeiten des Bauleiters sind:

  • Überprüfung der Bauausführung
  • Führen eines Bautagebuchs
  • Termin- und Qualitätskontrolle
  • Planen der zukünftigen Arbeiten
    (Bauberatungen, Baustellenrundgänge)
  • Dokumentation und Abrechnung
    (Aufmaße, Massenermittlungen und Abschlagsrechnungen, Schriftverkehr)

Die baubegleitende Qualitätsprüfung

Mängel, ob aus Planung oder Bauausführung, erkennen, vermeiden oder schnellstmöglich abstellen, das gehört zu den Aufgaben eines Bauleiters.

Je früher ein Mangel im Planungs- und Bauablauf festgestellt wird, desto geringer ist der spätere Aufwand für die Beseitigung.

Bestenfalls werden Planungsfehler bereits vor der Ausführung festgestellt und Ausführungsfehler bevor nachfolgende Gewerke ihre Leistung erbringen.

Planungs- und baubegleitende Prüfungen sind ein sehr wirksames und im Verhältnis kostengünstiges Instrument, um ein gutes Bauergebnis zu erhalten.

Sanierung / Baureparatur – Bauwerke brauchen meine Hilfe

Neben Neubaumaßnahmen gibt es vermehrt auch Baumaßnahmen an vorhandenen, oft in die Jahre gekommenen, Bauobjekten.

Durch Erbe oder Kauf sind ganz normale Mitbürger plötzlich zu Bauherrn geworden. Sie benötigen insbesondere Hilfe dabei was, wie und mit welchem Aufwand am Bauobjekt erforderlich ist oder sein wird.

Es geht darum Schäden zu erkennen, zu beurteilen und richtige Schlußfolgerungen in Umfang und Zeitablauf für erforderliche Maßnahmen zu finden.

Dazu muß die Bausubstanz muss zielgerichtet untersucht werden. Aus der daraus entstehenden Schadensanalyse ergibt sich für Sie und für mich die richtige Diagnose. Auf deren Grundlage beginnt die von mir verordnete Therapie.

 Sie sollten also nicht kopflos werden,

irgendetwas tun, sondern nach meiner Vorgabe die erforderliche Schadensbehebung mit den entsprechenden und von mir empfohlenen Fachleuten unter meiner Betreuung und Kontrolle angehen. Insbesondere bei gravierenden Bauschäden, oft über lange Zeit verschleppter Baumängel, ist eine nachhaltige Sanierung sinnvoll und meist unausweichlich erforderlich

Spätere „Verbesserungen und Änderungen“ am Bauwerk gelten als sehr häufige Ursache für „plötzlich“ auftretende Baumängel oder Schadensbilder. Pauschal bereits durchgeführte Modernisierungsmaßnahmen werden deshalb von mir hinterfragt und geprüft. Geprüft wird dabei auch ob gegenüber dem Ausführungsbetrieb noch Garantieansprüche bestehen. Eine Übernahmeverpflichtung der Sanierungskosten durch den Ausführungsbetrieb kann deutlich die relevanten Baukosten für den Bauherrn reduzieren.

Grundsätzlich sollte auch gelten: Bei bauveränderten Maßnahmen sollte eine Zweitmeinung eingeholt werden. Sanieren, ändern ja, aber wenn dann richtig, das sollte immer die Devise sein.

Erst wenn alle Ihre Zweifel getilgt sind, dann sollten Sie mit mir als verantwortlichem Bauleiter mit der treffsicheren, nachhaltigen Bausanierung beginnen. Ich helfe Ihnen als ihr verantwortlicher Bauleiter, das ist versprochen!